B a r o c k k i r c h e   S t .   P e t e r



Barockkirche St. Peter

DruckenInternationale Orgelkonzerte St. Peter 2016


jeweils Sonntag, 24. Juli bis 28. August, 17:00 Uhr, Barockkirche St. Peter
Eintritt: 9 €, FREIER Eintritt für Schüler/Studenten, Vorverkauf zzgl. VVK an BZ-Vorverkaufsstellen und www.reservix.de.
Die Kirche ist ab 16:30 Uhr geöffnet, kostenlose Orgelführung im Anschluss an die Konzerte.


Orgelkonzerte St. Peter 2016




24. Juli Programm >>>
Pressebericht >>>
Francesco Bongiorno, Italien Das Eröffnungskonzert der Internationalen Orgelkonzerte am 24. Juli um 17 Uhr gestaltet Francesco Bongiorno aus Bari. Der preisgekrönte Musiker und renommierte Konzertorganist wird Werke von Ritter, Saint-Saens, Guilmant u. a. darbieten.
31. Juli Programm >>>
Pressebericht >>>
Johannes Götz / Severin Zöhrer Am Sonntag, den 31. Juli um 17 Uhr wird das Bezirkskantorenduo Johannes Götz / Severin Zöhrer die faszinierenden Möglichkeiten der neuen Orgelanlage im Zusammenklang beider Orgeln ausloten. Es erklingen Werke von Duruflé, Reger, Hambraeus, Rameau, Zappa u. a. Als Höhepunkt werden die beiden Organisten zusammen improvisieren.
7. August Programm >>>
Pressebericht >>>
Stephen Tharp, New York Am Sonntag, den 7. August um 17 Uhr ist mit Stephen Tharp aus New York einer der großen Konzertorganisten unserer Zeit in der Barockkirche St. Peter zu hören. Unzählige Preise und Ehrungen säumen seine Karriere, er ist in der aktuellen Ausgabe des Who’s who gelistet und wird gefeierter Gast in St. Peter sein mit Werken von Baker, Dupré, Elgar, Mendelssohn u. a. .
14. August Programm >>> Maria Abrudan, Rumänien Am Sonntag, den 14. August konzertiert Maria Abrudan, die herausragende Organistin ihres Heimatlandes Rumänien. Sie lehrt an der Musikakademie in Klausenburg und konzertiert in ganz Europa. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ist Lehre und Forschung ein zweites Standbein. Sie wird ein packendes Programm von Bach, Frescobaldi, Mendelssohn, Reger u. a. darbieten.
21. August Programm >>> Sietze de Vries, Niederlande Sietze de Vries bringt am 21. August um 17 Uhr holländische Orgelkultur nach St. Peter. Er versteht es wie kein Zweiter die Kombination von Literatur und Improvisation perfekt an das zu spielende Instrument anzupassen. Er gewann viele Preise, der Höhepunkt war der Sieg im Internationalen Orgelwettbewerb von Haalem. Im Konzert erklingen u. a. Werke von Weckmann, Van der Horst, Reger und Improvisationen.
28. August Programm >>>
Pressebericht >>>
Andrew Dewar, Paris Das Abschlusskonzert gestaltet am Sonntag, den 28. August um 17 Uhr „der Amerikaner in Paris“ Andrew Dewar. Er studierte in England und an der Musikhochschule Stuttgart bei Ludger Lohmann und gewann so ziemlich jeden Preis im Reigen der Internationalen Orgelwettbewerbe. Neben seiner ausführlichen Konzerttätigkeit ist er Organist an der Amerikanischen Kathedrale in Paris. Er spielt u. a. Werke von Bach, Buxtehude, Reger, Ad Wammes, Langlais u. a.