Internationale Orgelkonzerte St. Peter

Veranstalter: Bezirkskantorat, Pfarrgemeinde St. Peter, Geistliches Zentrum St. Peter

Barockkirche St. Peter

DruckenInternationale Orgelkonzerte St. Peter 2016


zurück

Maria Abrudan, Rumänien
Sonntag, 14. August 2016, 17 Uhr


Programm



  Girolamo Frescobaldi
(1583 - 1643)
Cento Partite sopra passacagli
     
  Johann Sebastian Bach
(1685 - 1750)
Partita Sei gegrüßet, Jesu gütig, BWV 768
     
  Isfridus Kayser
(1712 - 1771)
Parthia I in D-Dur
Concerto - Corrente - Menuet - Passepied - Adagio - Quique
     
  Felix Mendelssohn Bartholdy
(1809 - 1847)
Sonata I in F-Moll, op.65
     
  Max Reger
(1873 - 1916)
Introduktion und Passacaglia ohne Opuszahl in D-Moll
     


Die Organistin Maria Abrudan besuchte das Musiklyceum „Sigismund Toduta“ in Cluj- Napoca (Klausenburg)/Rumänien und beendete es mit dem Abschluss in der Fachrichtung Klavier. Danach folgten Studien an der “Gheorghe Dima” Musikakademie: Orgelinstrumentalspiel in der Klasse von Frau Prof. Ursula Philippi und Musikologie. Durch zahlreiche Masterkurse im Ausland hatte sie die Gelegenheit mit berühmten europäischen Orgelspielern zu studieren, darunter: Paolo Crivelaro, Jean-Claude Zehnder, Michael Radulescu, Wolfgang Zehrer, Andrea Marcon, Fernando Tagliavigni, Lorenzo Ghielmi, Ludger Lohmann etc.

Im Jahre 2002 begann sie ihren Masterstudiengang in Deutschland. Anschließend folgten die Fortbildungen im Orgelsolospiel an der Musikhochschule in Klasse von Herrn Prof. h.c. Christoph Bossert/Trossingen und im Jahre 2004 die Promotion mit der Thesis Ars Organi des XVI-XVIII Jh.

Von 1995 bis Juli 2015 hatte sie eine Professur an der Musikakademie in Cluj-Napoca (Klausenburg )in den Fächern Orgel, Kammermusik, Cembalo, Generalbassspiel, sowie von 2007-2008 eine Vertretungsstelle an der Musikhochschule in Trossingen/Baden Württemberg.

Die Künstlerin beteiligt sich aktiv an der Organisierung von Musikveranstaltungen zur Förderung der alten Musik in Cluj - Napoca (Klausenburg), so auch durch Mitorganisation bei der Veranstaltung des Musikfestivals für Barockmusik La Stravaganza 2009, 2011, 2013, 2015. Ebenfalls organisierte sie mehrmals Praktika für Meisterkurse, an denen Persönlichkeiten der barocken Musik in Europa nach Rumänien zum Unterrichten eingeladen wurden.

Im Rahmen eines Erasmus Programmes folgte sie im Jahre 2013 einer Einladung als Dozentin an die Musikhochschule in Würzburg und reiste 2014 mit dem gleichen Programm nach Parma, um eine Masterclass für Orgel zu leiten.

Die Künstlerin spielte zahlreiche Konzerte, sowohl im In- als auch im Ausland (Deutschland, Frankreich, Italien, in der Schweiz, Luxemburg, Ungarn, Kroatien und einigen anderen) tätigte CD-Aufnahmen und Interviews im In- und Ausland.

zurück