B a r o c k k i r c h e   S t .   P e t e r



Barockkirche St. Peter


Internationale Orgelkonzerte St. Peter 2018


Der Vorverkauf hat begonnen!
Zu den Ticketlinks >>>

SWR Vokalensemble Stuttgart - Brahms-Phantasie

Sonntag, 22. Juli 2018, 17 Uhr
Dirigent: Marcus Creed
Werke von Johannes Brahms und Toshio Hosokawa


Der Vorverkauf hat begonnen >>>


Am Sonntag, 22. Juli 2018 um 17 Uhr gibt das weltberühmte SWR Vokalensemble in der Barockkirche St. Peter ein Konzert. Das Ensemble ist gern gesehener Klangkörper in der Konzertreihe des SWR Symphonieorchesters Freiburg im Konzerthaus, trat aber noch niemals als eigenständige Formation in dieser Region in Erscheinung. Der Rundfunkchor des SWR gehört zu den internationalen Spitzenensembles unter den Profichören. Seit siebzig Jahren widmet sich das Ensemble mit Leidenschaft und höchster sängerischer Kompetenz der exemplarischen Aufführung und Weiterentwicklung der Vokalmusik. Die enorme stimmliche und stilistische Kompetenz der Sängerinnen und Sänger sind einzigartig und faszinieren nicht nur das Publikum in den internationalen Konzertsälen, sondern auch die Komponisten.
Künstlerischer Leiter ist Marcus Creed. Unter seiner charismatischen Leitung wurde das SWR Vokalensemble vielfach ausgezeichnet, unter anderem viermal mit dem Echo Klassik.



Die drei Werke von Johannes Brahms: Gesänge für Frauenchor, Hörner und Harfe (op. 17), die Fest- und Gedenksprüche (op. 109) und die geistlichen Motetten (op. 110) haben ihren je eigenen Charakter. Dazwischen werden zwei Kompositionen des japanischen Komponisten Toshio Hosokawa erklingen: Gebetstexte aus dem europäischen Kulturkreis verbinden sich mit einem Gesang, der von fernöstlichen Gebetsritualen inspiriert ist.

Karten zu 30 € bis 14 € zzgl. VVK; Ermäßigung für Schüler/Studenten/Behinderte/Freiburg-Pass-Inhaber; Vorverkauf unter www.reservix.de und bekannten Vorverkaufsstellen; Abendkasse ab 16 Uhr

   

MEMORIAL für Heinrich Hansjakob


Sonntag, 17. Juni 2018, 14:30 Uhr, Bibliothek

Klaus Gülker/ SWR Freiburg, Moderation
Michael Schmitter, Rezitation
Sigi Schwarz, Rezitation
Felix Borell, Violine
Wolfgang Fernow, Baß
Johannes Götz, Klavier und musikalische Leitung

ACHTUNG Uhrzeitänderung wegen WM !!

Tickets >>>

Im Focus des diesjährigen MEMORIALs in der Klosterbibliothek St. Peter am Sonntag, 17. Juni um 14:30 Uhr steht die schillernde Person Heinrich Hansjakobs. Der Pfarrer und Absolvent des Priesterseminars St. Peter war auch ein Volksschriftsteller. Sein Werk ist so umfangreich wie das seines Zeitgenossen Karl May. Er hat über seine Kindheit in Haslach, die Studentenzeit in Freiburg, Reisen, Festungshaft,sogar über seine psychischen Krankheiten geschrieben. Knorrige „Originalmenschen“ hatten es ihm angetan. Hansjakob war sowohl erzkonservativer Priester wie auch Demokrat, Pazifist und Ökopionier. Die vielen Facetten seiner Persönlichkeit werden durch Klaus Gülker erschlossen, der O-Ton des Schriftstellers wird vom Schauspieler Michael Schmitter gesprochen, die Volksschauspielerin Sigi Schwarz steuert die Stimme des Volkes bei. Die Musiker Felix Borell (Violine, SWR Symphonieorchester), der zusammen mit Wolfgang Fernow (Bass) ein Improvisationsduo bildet, sowie Johannes Götz am Klavier werden mit Gustav Mahlers „Wunderhornmelodien“ die Originalität Hansjakobs improvisatorisch ausloten.