B a r o c k k i r c h e   S t .   P e t e r



Barockkirche St. Peter

Weihnachtskonzert 2015




Sonntag, den 20. Dezember, 17 Uhr, Barockkirche
Markus Stockhausen, Trompete
Jasper van’t Hof, Piano
Kammerchor Hochschwarzwald
Leitung: Johannes Götz




Am Sonntag, den 20. Dezember um 17 Uhr findet das diesjährige Weihnachtskonzert des Kammerchores Hochschwarzwald unter Leitung von Johannes Götz statt, bei dem die Wurzeln der Weihnachtsmusik in Europa vom nordischen Joik bis zu französichen Noel ausgelotet werden.
Mit Markus Stockhausen und Jasper van’t Hof wurden zwei der herausragendsten europäischen Jazzmusiker für dieses Konzert gewonnen, sie werden dabei Grenzen verwischen und neue musikalische Horizonte erschließen.
Markus Stockhausen, als Trompetensolist, Improvisator und Komponist im Jazz genauso zuhause wie in der klassischen Musik, zählt zu den vielseitigsten Musikern unserer Zeit. Vielfältig und erfolgreich sind seine zahlreichen Projekte, zusammen mit der Jazzlegende Jasper van’t Hof gab er im vergangenen Jahr ein großartiges Konzert in der Kölner Philharmonie, aus dem sie in St. Peter Stücke darbieten werden.
Man darf gespannt sein auf das Zusammenwirken des Jazzduos mit dem Kammerchor Hochschwarzwald, der (mit Solisten verstärkt) bekannte und unbekannte Weihnachtslieder aus ganz Europa zum klingen bringt. Die Jazzmusiker werden dem Chorgesang antworten und dabei ihre herausragende Improvisationskunst entfalten. Die weihnachtlich festlich geschmückte Barockkirche mit ihrer wunderbaren Akustik und ein Bösendorfer Flügel werden dazu beitragen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.




Pressebericht Badische Zeitung, 22.12.2015

Jazz und Kammerchor in kreativem Diskurs

Bericht von Erich Krieger
lesen >>>



Pressebericht News aus Baden, 20.12.2015, Bericht/Foto: Matthias Reinbold

Begeisterndes Konzert in der Barockkirche


Ein begeisterndes Konzert in der Barockkirche St.Peter erlebten heute am frühen Abend mehrere hundert Zuhörer. Der Kammerchor Hochschwarzwald unter Leitung von Johannes Götz sang neben weihnachtlichen Beiträgen zahlreiche weltliche Werke. Dazu spielten am Piano Jasper van't Hof und mit der Trompete Markus Stockhausen einige spannende Komposititionen aus der eigenen Feder. Gesangliche Solistin war Martje Vande Ginste. All das war eine Mischung aus Tradition und modernen Inspirationen im Einklang mit hervorragendem Chorgesang. Die Zuhörer dankten den Vortragenden mit lang anhaltendem Beifall - aber das nächste Konzert gibt es bereits am 1.Januar 2016 um 17 Uhr.




Fotos

von Ludwig Rombach












zurück