B a r o c k k i r c h e   S t .   P e t e r



Barockkirche St. Peter

DruckenSommerliche Orgelkonzerte 2013


zurück

Giulio Mercati, Italien
Sonntag, 11. August 2013, 17 Uhr


  Alessandro Scarlatti
(1660 - 1725)
Partite sull'aria della Folia
     
  Dietrich Buxtehude
(1637 - 1707)
Te Deum laudamus, BuxWV 218
- Praeludium
- Te Deum laudamus
- Pleni sunt coeli et terra
- Te Martyrum
- Tu devicto
     
  Alexandre Guilmant
(1837 - 1911)
Troisième Sonate
Preludio - Adagio - Allegro moderato
     
  Julius Reubke
(1834 - 1858)
Grande sonata per organo in Do minore sul Salmo 94 (1856)
   
Grave - Larghetto Dio che fai giustizia, o Signore, Dio che fai giustizia: mostrati! Alzati, giudice della terra, rendi la ricompensa ai superbi.
   
Allegro con fuoco Fino a quando gli empi, Signore, fino a quando gli empi trionferanno? Uccidono la vedova e il forestiero, danno la morte agli orfani. Dicono: "Il Signore non vede, il Dio di Giacobbe non se ne cura".
   
Adagio Se il Signore non fosse il mio aiuto, in breve io abiterei nel regno del silenzio. Quand'ero oppresso dall'angoscia, il tuo conforto mi ha consolato.
   
Allegro Ma il Signore è la mia difesa, roccia del mio rifugio è il mio Dio; Egli ritorcerà contro di essi la loro malizia, per la loro perfidia li farà perire.


Giulio Mercati, ItalienGiulio Mercati
Geboren in Saronno, nahe Mailand. Bereits im Alter von sechs Jahren wurde er im Klavierspiel unterrichtet von seinem Großvater, M° Lamberto Torrebruno, einer wichtigen Musikerfamilie entstammend. Mercati studierte bei berühmten Musikern, zu seinen Lehrern zählt u. a. Jean Boyer, Olivier Latry, Giancarlo Bardelli. Er studierte neben Orgel auch Cembalo und Komposition.

Er gibt viele Konzerte als Organist, Cembalist und Dirigent, sowohl in Italien als auch in Europa und Asien. Er studierte nach seiner musikalischen Ausbildung auch Philosophie und Musikwissenschaft an der kath. Universität in Mailand. Als Musikwissenschaftler und Herausgeber ist er der Scala und dem Verdi-Orchester verbunden. Er kommt diversen Lehraufträgen in Musikgeschichte nach. Mercati ist Organist an der Basilika S. Vincenzo in Mailand und Direktor einer Musikschule. Neben seiner weitgespannten, abwechslungsreichen Tätigkeit leitet er einige Musikfestivals.
www.giuliomercati.it


zurück