B a r o c k k i r c h e   S t .   P e t e r



Barockkirche St. Peter

DruckenSommerliche Orgelkonzerte 2013


zurück

Pascale Van Coppenolle, Schweiz - "Orgelmusik weiblich"
Sonntag, 25. August 2013, 17 Uhr


  Fanny Hensel-Mendelssohn
(1805 - 1847)
Präludium für meine Hochzeit
     
  Ethel Smyth
(1858 - 1944)
Five Choral Preludes
I. Du, O schönes Weltgebäude
II. a) O Gott, du frommer Gott
II. b) Canon on O Gott, du frommer Gott
III. Schwing dich auf zu deinem Gott
IV. Erschienen ist der herrliche Tag
V. a) O Traurigkeit, o Herzelied, Prelude
V. b) O Traurigkeit, o Herzelied, Fugue
     
  Emma Lou Diemer
(*1972)
Fiesta (1996)
     
  Ruth Zechlin
(1926 - 2007)
Laudate
aus den Kryptogrammen Gesualdo und Jürg Baur (1998)
     
  Nadia Boulanger
(1887 - 1979)
Improvisation
     
  Ivana Loudova
(*1941)
Monument (1984)
     


Pascale Van Coppenolle, SchweizPascale Van Coppenolle

Geboren in Tokio. Orgelstudien bei Prof. Hubert Schoonbroodt am Königlichen Konseravtorium Lüttich, Aufbaustudium Tonsatz und Tonsatzpädagogik an der Musikhochschule Köln. Meisterkurse bei Isoir, Lagacé, Vogel, Tagliavini und Darasse.

Konzerttätigkeit in Europa, USA, Brasilien und Japan. Schwerpunkt alte Musik. Innovative Pädagogik in Theoriefächern mit Spezialgebiet Renaissance-Kontrapunkt. 1994 Diplomarbeit « Verwendung der Orgel in der zeitgenösisschen Musik ». Nach Karriere in Belgien und Luxemburg Organistin an der Stadtkirche Biel und Hauptfachdozierende Orgel und Kammermusik an der Hochschule der Künste Bern. Initiatorin verschiedener Anlässe um die Orgel in der Stadtkirche Biel wie KinderOoooorgel, Mittagsklänge, Seelenklänge, Kunst im Gottesdienst und Abendklänge, mit vielfältigen Programmen unter Einbeziehung verschiedener Kunstsparten (bildende Kunst, Literatur, Tanz, Pantomime usw….) Daselbst Mitwirkung bei der Realisierung der neuen Metzler-Orgel, die, als Weltpremiere, unter Einbeziehung der Forschungsarbeit ihres Vorgängers Daniel Glaus, über ein 4. Manual mit dynamischen Wind verfügt.

Pascale Van Coppenolle hat für Radio, TV und Tonträger aufgenommen. In Luxemburg hat sie sich besonders für das historische Orgelerbe interessiert. Ihre diesbezüglichen Studien fanden ein Echo bis nach Japan (in der Zeitschrift Organ Kenkyu). Ihre CD-Einspielung aller 4 historischen Orgeln wurde in der internationalen Presse vielfach gewürdigt.

zurück