Internationale Orgelkonzerte St. Peter

Veranstalter: Bezirkskantorat, Pfarrgemeinde St. Peter, Geistliches Zentrum St. Peter

Barockkirche St. Peter

DruckenInternationale Orgelkonzerte St. Peter 2015


zurück

Władysław Szymański, Polen
Sonntag, 16. August 2015, 17 Uhr


Programm


  Johann Sebastian Bach
(1685-1750)
Pièce d’orgue BWV 572
     
  August G. Ritter
(1811-1885)
2. Orgelsonate e-Moll op. 19
     
  Feliks Nowowiejski
(1877-1946)
Drei Sätze aus der Orgeldichtung
In Paradisum
     
  Mieczyslaw Surzyński
(1866-1924)
Variationen über ein polnisches Kirchenlied
Święty Boże
     
  Bolesław Szabelski
(1896-1979)
Largo aus der Orgelsonate
     
  August Freyer
(1801-1883)
Konzertvariationen
(über eine Kirchenmelodie von Bortnianski) op. 3
     


Bernadetta SunavskaWładysław Szymański studierte in den Jahren 1975-78 Kirchenmusik an der Katholischen Universität in Lublin. 1978-1983 setzte er das Studium an der Musikhochschule in Katowice fort mit dem Abschluss in der Orgelklasse von Prof. Julian Gembalski, sowie an der Fakultät für Musiktheorie. Er vervollkommnete seine Orgelstudien bei Flor Peeters in Belgien und Lionel Rogg in Osterreich.
Seit dem Jahre 1979 ist er Organist an der Basilika des Hl. Adalbert in Mikołów (Oberschlesien, Orgel aus 1862). Im Jahr 2001 promovierte er mit Auszeichnung über "Konstruktion alter Orgeln in Oberschlesien" an der Katholischen Universität in Lublin. 2003 hatte Szymański Vortrag an der Musikhochschule in Düsseldorf auf das Thema "Polnische Orgelbau und Orgelmusik besonders in Oberschlesien". Er ist Professor an der Musikhochschule in Katowice und Dekan der Vokal-Instrumentalmusik Abteilung.
Er gab und gibt Konzerte sowohl in Polen als auch in Osterreich, der Tschechischen Republik, Belgien, Dänemark, Finland, Deutschland, Italien, der Slovakischen Republik, Schweden, Spanien und der Sweitz, ferner macht er Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und CD. Er ist Jurymitglied in Orgel- und Kompositionswettbewerben.
Władysław Szymański ist auch Komponist, Autor von Orgelwerken, Kammermusik, sowie vokal-instrumentaler Musik. Für seine Kompositionen hat er Preise bei verschiedenen Kompositionswettbewerben bekommen: 1983 für "Toccata per due pianoforti", 1985 für das Orgelwerk "Hymn". Er ist Mitbegründer und künslerischer Leiter der renommierten Mikolower Musiktage, die seit 1991 jährlich durchgeführt werden.

zurück