B a r o c k k i r c h e   S t .   P e t e r



Barockkirche St. Peter

DruckenInternationale Orgelkonzerte St. Peter 2018


zurück

Anna Ivanova, Orgel, und Alexey Ivanov, Trompete
Sonntag, 5. August 2018, 17 Uhr
Barockkirche St. Peter


Programm



  Giuseppe Tartini
(1692 – 1770)
Trompetenkonzert in D-Dur
Allegro moderato
Andante
Allegro grazioso
     
  Jan Pieterszoon Sweelinck
(1562 – 1621)
Variationen über das Lied „Unter den Linden grünen“
     
  Jules Massenet
(1842 – 1912)
Meditation aus der Oper „Thais“
     
  Wolfgang Amadeus Mozart
(1756 – 1791)
Andante für eine Orgelwalze in F-Dur KV 616
     
  Petr Eben
(1929 – 2007)
Das goldene Fenster
aus „Fenster“ nach Marc Chagall
     
  Franz Liszt
(1811 – 1886)
Präludium und Fuge über B-A-C-H
     
  Oskar Böhme
(1870 – 1938)
Trompetenkonzert in F-Dur
Allegro moderato
Adagio religioso – Allegretto
Rondo. Allegro scherzando
     



Anna Ivanova absolvierte ihre Klavierausbildung in Estland und Russland.. Ersten Orgelunter-richt erhielt sie am Konservatorium in Sankt-Petersburg. Sie hat ihr Orgelstudium an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg bei Prof. Daniel Zaretsky abgeschlossen. Zurzeit stu-diert sie Kirchenmusik in der Klasse von Prof. Gerhard Gnann/Prof. Daniel Beckmann (Orgel) an der Hochschule für Musik Mainz. Sie besuchte Meisterkurse bei renommierten Organisten wie Ludger Lohmann (Stuttgart), Bernhard Haas (München), Pieter van Dijk (Amsterdam), Louis Robilliard (Lyon), Olivier Latry (Paris), Vincent Dubois (Straßburg). Sie tritt solistisch mit Konzerten und im Rahmen von Festivals in Russland, Deutschland, Holland, Estland, Finn-land und Lettland auf. Anna Ivanova ist Preisträgerin beim Internationalen Orgelwettbewerb in Rumia (Polen, 2012), Teilnehmerin des 8. Internationalen Mikael-Tariverdiev-Orgelwettbewerb in Kaliningrad (Russland, 2013), wo sie den Sonderpreis „Die Hoffnung des Heimatlandes“ bekam. 2016 erhielt sie den Kulturförderpreis Rotary Club Mainz-Churmeyntz und wurde Sti-pendiatin der Stiftung Eberhard Kraus zur Förderung junger Organisten.


Aleksey Ivanov ist 1995 in Estland geboren und war schon im Alter von 5 Jahren Preisträger des Internationalen Wettbewerbs in Tallinn (Estland). Seit 2014 studiert er am Staatlichen Konservatoriums St. Petersburg, seit 2013 ist er als Künstler des Mariinski-Theaters tätig. Im Jahre 2011 gründete er das Brass-Quintett "brass-time". Im Rahmen dieses Ensembles wurde er zum Gewinner des Mazur Internationalen Wettbewerbs (2012, Sankt Petersburg). Preisträger internationaler Wettbewerbe (u. a. Rimsky-Korsakov International Competition 2017 – 1. Preis), Stipendiat von der Spivakov-Stiftung und der Stiftung "Neue Namen" der Philharmonie-Gesellschaft, Teilnehmer an Programme des St. Petersburger Musikhauses. Er war bereits zu Gast in renommierten Sälen von Russland, Südafrika, Südkorea und Europa und hat mit vielen Sinfonieorchestern zusammengearbeitet.




zurück